"Lerne zu werden, der du bist, und sei danach." (Pindar)

Weil wir Angst haben, halten wir Menschen uns oft an etwas fest, das uns ein Gefühl der Sicherheit vermitteln soll. Dieses 'Etwas' kann ein Mensch sein oder eine Sache oder auch einfach nur alte Gewohnheiten. In den meisten Fällen ist es etwas, das uns vertraut ist oder das wir gut zu kennen glauben. Während wir uns an einer solchen Sache festhalten, bemerken wir häufig nicht, dass das Festhalten per se einer freien Entfaltung unserer Persönlichkeit im Wege steht. Alles was wir festhalten, das hält zur gleichen Zeit auch uns fest. Persönliche Entwicklung aber, im Sinne einer nachhaltigen Veränderung, ist stets nur dann möglich, wenn wir fähig sind, die Dinge geschehen zu lassen, die geschehen sollen. Wenn wir fähig sind los zu lassen und wahrhaftig zu sein wer wir sind.

03. Jan 2015

Zurück