Über das Wesen der Fotografie


Die Fotografie ist für mich auch immer der vergebliche, aber sehr menschliche Versuch, das Besondere, das Zauberhafte des Augenblicks einzufangen; motiviert durch den innigsten und menschlichsten aller Wünsche, das Schöne und Gute für immer festhalten, es wieder und wieder erleben und mit anderen Menschen teilen zu können.

In dem Moment, wenn ich den Auslöser meiner Kamera betätige, dann fühle ich mich, als könnte ich das Unwiederbringliche dieses einen vergänglichen Moments an mich reißen und es für alle Zeiten besitzen; und das obwohl, oder vielleicht gerade weil mir sehr schmerzlich bewusst ist, dass absolut nichts, nicht einmal das Bildnis dieses einen zauberhaften Augenblicks für immer Bestand haben wird.

17. Nov 2013

Zurück