Wer nicht fordert, muss nicht gewinnen und nicht verlieren

Wer nicht in seinen Erwartungen, seinen Wünschen, Träumen, Idealen, Bildern, Vorstellungen, seinem Plan vom Sein verhaftet, sondern wer all die Dinge, die das Leben ihm bietet mit dankbarem Herzen als ein Geschenk betrachtet, der kann und muss nicht mehr gewinnen oder verlieren, weil er bereits Teil von etwas "Größerem" geworden ist, das man nicht besitzen, nicht gewinnen und nicht verlieren kann oder muss, sondern das man mit allen Sinnen erspüren und erleben darf.

04. Sep 2014

Zurück