Für die Liebe

Nicht zu erklären, wenn sie erscheint.
Zwei Menschen im tiefsten Bunde vereint.
Nicht mehr zu halten, wenn sie verweht.
Am Ende nur noch der Abschied steht.
Momente des Lebens ohne Wiederkehr.
Mancher Augenblick jetzt,
Bleibt
So
Leer.
Wehklagen. Bedauern. Weinen. Begreifen.
Gedanken, die das Herz mir streifen.
Was war gescheh’n, was ist und was bliebe.
Zuviel Alles für Nichts.
Zuwenig Zeit für die Liebe.

20. Jul 2012

Zurück